Meditation Angebot in Augsburg Umland

Meditation

Es gibt viele Meditationstechniken und es ist gut, sich genau zu informieren oder vorsichtig zu erproben, denn nicht alle sind gesund und nicht alle erweitern das Bewusstsein.

Es gibt solche, die auf Präsenz ausgerichtet sind, wie Achtsamkeitsmeditation (Vipassana), Atemgewahrsein (Apanasati), Zen-Meditation. Sie schärfen das Gegenwartsbewusstsein und bringen Ruhe in den Verstand.

Techniken zur Energielenkung im Körper, wie z.B. Energieatmen, Kundalini-Meditationen oder Prana-Techniken können schädlich für das Energiesystem sein (manchmal sogar bleibende Schäden).

Imaginationstechniken wie Lichtmeditationen, Vorstellungsbilder von Heiligen, von Buddhas usw. Sie fördern die spirituelle Hingabe. Geführte Meditationen, die in der Regel mit Visualisierung arbeiten fördern psychische Entspannung und Entlastung.

In die Transzendenz gerichtete Techniken wie transzendentales Atemgewahrsein oder Mantrameditation fördern die Erweiterung des Bewusstseins über die Psyche und den Verstand hinaus.

Dann das Chanten von spirituellen Liedern oder anhaltende Aufsagen von Mantras führen entweder in einen Trancezustand oder in spirituell ausgerichtete Hingabe und Herzöffnung. Meditation im Fokus

Die Techniken der Gedankenkontrolle wie z.B. Starren auf eine Kerze, eine Wand anstarren, bewegungsloses Verharren in einer Position u.Ä. – solche Techniken sind ungesund für Körper und Geist.

Allgemein gilt, dass Meditation nicht geeignet ist für Menschen, die an psychotischen oder schizophrenen Erkrankungen leiden oder schwer traumatisiert sind und die Traumata noch nicht voll ins Bewusstsein integriert haben.

Die Wirkung einer Meditationspraxis wird sich mit der Zeit durch ihre Regelmäßigkeit und Ausdauer entfalten: mehr Selbstgewahrsein, mehr Achtsamkeit, mehr Sensibilität, die Wahrnehmungsfähigkeit intensiviert sich, die Automatismen reduzieren sich. Es entsteht mehr Gelassenheit, mehr Kontrolle über sich selbst, mehr Akzeptanz für Andere. Meditieren wird zum Bedürfnis wie das tägliche Zähne putzen oder duschen. Es tut einfach gut, sich Zeit zu nehmen für die innere Stille. Der Geist lernt, sich auszuruhen. Der Körper genießt das sehr, endlich nicht ständig unter dem Beschuss von Nervenreizen zu stehen oder dem Ansturm von Neurotransmittern und Hormonen ausgesetzt zu sein. Körper und Geist regenerieren sich, die innere energetische Ordnung wird verbessert. Die Gesundheit kehrt zurück.

Aktuelle Meditationsseminare

Meditation Augsburg-Mering

Tages-Meditationsseminare der Amartya–Tradition in Mering bei Augsburg

MIt Ahalya Lydia Decker | 14.9.19 (Achtsamkeitsmeditation) | 26.10.19 (Transzendenz) | 01.02.20 (Mantrameditation) | Unser Fokus: Frieden in den Geist bringen - Loslassen jeder Anstrengung - den Klängen der Schöpfung lauschen | Wissen und Praxis ergänzen sich wie die beiden Beine, mit denen wir gehen. Die Amartya-Tradition mit Aaravindha Himadra bietet eine harmonische Ausgewogenheit der beiden Erfahrungsfelder, was ich in diesen Kursen vermitteln werde.